Lehre

Familienalbum

Audiofeature von: Frederic Gesing, Steven Lüke, Sven Mietzsch, Patrick Schnarchendorf

entstanden im Rahmen der Seminars "Homo Sapiens in der Wissenschaftsgeschichte und -politik" im Sommersemester 2012 unter der Leitung von: Prof. Dr. Thomas Bierschenk, Prof. Dr. Friedemann Schrenk und Birthe Pater M.A.

Audiofile (Mp3) Einleitender Text

BA-Kolloquium im Mai 2014Das AMA ist in die Lehre des Instituts für Ethnologie und Afrikastudien eingebunden. Es werden regelmäßig Lehrveranstaltungen zur Musik Afrikas angeboten. Einführungen in die Arbeit im Archiv sind Bestandteil dieser Veranstaltungen.

Weitere Angebote für Studierende wie Musik am Mittag, die Vitrine oder Workshops des AMA finden sie unterVeranstaltungen

Black Atlantic: Afrikanische Diaspora

Dr. Hauke Dorsch

Kurzname: Black Atlantik
Kursnummer: 07.798.170

Empfohlene Literatur

Ruth Meyer (2005): Diaspora - Eine kritische Begriffsbestimmung. Bielefeld: Transcript (Besonders die Einleitung und Kap. II)
Hauke Dorsch (2000): Afrikanische Diaspora und Black Atlantic - Einführung in Geschichte und aktuelle Diskussion. Münster: Lit

Voraussetzungen / Organisatorisches

Gastvortrag/Zusatztermin am Fr., 08. 11. 12 Uhr, AMA-Seminarraum, SB II: George Odhiambo: Benga Music of Kenya – A Producer’s Introduction

Zusätzliche Informationen

Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen
1. Regelung für Anwesenheit in der ersten Sitzung: Kann eine Studentin oder ein Student, die oder der über JOGU-StINe angemeldet und als Teilnehmerin oder Teilnehmer angenommen ist, an der ersten Sitzung der Lehrveranstaltung nicht teilnehmen, dann muss sie oder er das Fehlen der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter vorher und in einer angemessenen Frist mitteilen.

2. Fehlt eine angemeldete Studentin oder ein angemeldeter Student unentschuldigt in der ersten Sitzung, wird sie oder er von der Lehrveranstaltung abgemeldet. Damit haben in der Phase der Restplatzvergabe andere Studierende die Chance, einen Platz zu erhalten.

3. Bekommt die Studentin oder Student den Platz in der Veranstaltung erst in der Woche der dritten Anmeldephase (Restplatzvergabe), so dass an der ersten Sitzung der Veranstaltung nicht teilgenommen werden kann, ist sie oder er verpflichtet, der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter eine E-Mail zu schreiben und sich zu erkundigen, was für die zweite Sitzung (in den Fall: erste Teilnahme am Seminar) vorbereitet werden muß. Wurde diese E-Mail nicht geschickt oder erscheinen sie oder er ohne vorherige Entschuldigung bei der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter nicht zur zweiten Sitzung, erfolgt umgehend die Abmeldung von der Veranstaltung.

4. Jede Nichtteilnahme an einer Sitzung gilt – ob entschuldigt oder nicht – als Versäumnis im Sinne der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang (von 2009 in der aktuelen Fassung, §5, Abs.5): „Eine regelmäßige Teilnahme liegt dann vor, wenn die oder der Studierende in allen von der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter im Verlauf eines Semesters angesetzten Einzelveranstaltungen anwesend war. Eine regelmäßige Teilnahme kann noch attestiert werden, wenn die oder der Studierende bis zu zwei Einzelveranstaltungen, höchstens aber vier Veranstaltungsstunden im Semester, versäumt hat. In begründeten Einzelfällen können Ausnahmen zugelassen werden.“

Inhalt

Der Begriff der Diaspora beinhaltet das Problem der räumlichen Dimension von Kultur. Bezüglich des Seminarthemas stellt sich dabei die Frage, inwieweit "afrikanische Kultur" oder "Identität" (wobei zu diskutieren sein wird, inwiefern es sinnvoll ist, von derlei zu sprechen) die Grenzen des Kontinents überschreiten.
Millionen von Afrikanerinnen und Afrikaner wurden in Folge des Sklavenhandels nach Europa, Asien und Amerika verschleppt, oder verließen als Händler, Soldaten, Künstler, Studierende, Flüchtlinge oder Arbeitsmigranten den Kontinent. Seitdem gibt es auf verschiedenen Ebenen Diskussionen darüber, inwiefern afrikanische kulturelle Ausdrucksformen in den Zielgesellschaften überlebt und diese beeinflusst haben.
Nach einführender Diskussion des Diaspora-Konzeptes werden im Laufe des Seminars ethnographische Beispiele besonders aus den Amerikas für die vielfältigen kulturellen Bezüge auf Afrika in den Amerikas und Europa vorgestellt werden. Weiterhin wird die wissenschaftliche und künstlerische Suche nach "Afrikanismen" in den Amerikas diskutiert. Schließlich befassen wir uns mit den Debatten unter Wissenschaftler und Aktivisten um die Begriffe "afrikanische Diaspora", "Black Atlantic", "Négritude", "Afrocentrism" und um weitere Konzepte, die "afrikanische" Bezüge Schwarzer im Westen thematisieren.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
16.10.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
23.10.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
30.10.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
06.11.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
08.11.2019 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr AMA-Seminarraum, SB II
13.11.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
20.11.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
27.11.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
04.12.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
11.12.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
18.12.2019 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
08.01.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
15.01.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
22.01.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
29.01.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
05.02.2020 (Mittwoch)10.15 - 11.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude

Semester: WiSe 2019/20