Forschung

Im Rahmen des vom AMA und den National Archives Namibia initiierten Rechercheprojekts "Stolen Moments" werden die Kommunikationswissenschaftlerin Aino Moongo und der Musiker Baby Doeseb aus Windhoek eine Ausstellungs- und Konzertreihe über namibische Popmusik der 1950er bis 80er konzipieren. Das Rechercheprojekt wird von der Kulturstiftung des Bundes finanziert.

Die erste Phase des Forschungsprojekts "Festivalisierung und Interkulturalität – Musikfestivals in Afrika und Deutschland" ist abgeschlossen. Untersucht wurden zunächst Repräsentationen Afrikas auf Afrikamusikfestivals im deutschsprachigen Raum. In einer späteren Forschungsphase sollen Musikfestivals in verschiedenen afrikanischen Ländern in den Fokus gerückt werden. Das Projekt wird gefördert durch das Zentrum für interkulturelle Studien (ZIS) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

 

Auf Anfrage steht das Archiv selbstverständlich allen Forschenden zur Verfügung.

 

Informationen zum AMA auf der Seite des Deutschen Musikinformationszentrums   

Online verfügbare Publikationen des Leiters:

"Music is the Weapon - Zur neuen Bedeutung von Musikern und der entstehenden Musikindustrie in Afrika" auf aktion-deutschland-hilft.de (2012)

"Indépendance Cha Cha - Afrikanische Popmusik in der Unabhängigkeitsära" auf zeitgeschichte-online.de (2010)

"Indépendance Cha Cha: African Pop Music since the Independence Era" in Africa Spectrum 45.3 (2010)

"Die afrikanische Diaspora im Konzertsaal - Musik als Heimat" auf journal-ethnologie.de (2003)